Einreisebestimmungen
In diesem Kapitel werden die geltenden Einreisebestimmungen in spanisches Gebiet aufgeführt.
1/1/2013
Nicht offizielle Übersetzung. Es gilt die spanische Originalversion.
 
 
Die Einreisebedingungen in Spanien für Aufenthalte von höchstens 90 Tagen je Halbjahr unterliegen den Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/399 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. März 2016, über einen Gemeinschaftskodex für das Überschreiten der Grenzen durch Personen (Schengener Grenzkodex)
 
 
Besitz eines gültigen Reisedokuments
 
Das Reisedokument muss noch während dreier Monate nach dem vorgesehenen Ausreisedatum aus den Mitgliedstaaten gültig sein und es darf höchstens zehn Jahre vor diesem Datum ausgestellt worden sein. Unionsbürger sowie Staatsangehörige der Schweiz, Norwegens, Islands und Liechtensteins brauchen für die Einreise nur eine nationale Identitätskarte oder einen gültigen Pass. Reist ein Minderjähriger mit der nationalen Identitätskarte ein, braucht er die elterliche Erlaubnis.
 
 
Besitz eines gültigen Visums
 
Diese Bestimmung gilt für Drittstaatsangehörige der Staatenliste zur Visumpflicht für das Überschreiten einer Aussengrenze. Sie gilt, sofern keine gültige Niederlassungsbewilligung oder kein von einem Mitgliedstaat ausgestelltes gültiges Visum für längerfristige Aufenthalte vorhanden ist.
 
Ausländer mit einer gültigen Niederlassungsbewilligung oder mit einem von einem Schengenstaat ausgestellten Visum für einen längerfristigen Aufenthalt können sich während höchstens dreier Monate je Halbjahr im Gebiet aller Schengenstaaten frei bewegen, sofern sie im Besitz eines Passes oder eines gültigen Reisedokuments sind. Ferner müssen sie den Aufenthaltszweck benennen und einen Nachweis über die Aufenthaltsumstände erbringen können. Sie müssen zudem über genügend finanzielle Mittel verfügen, um während des Aufenthalts in Spanien für die Lebenshaltungskosten aufkommen zu können. Sie dürfen ferner keine Gefahr für die Volksgesundheit, die öffentliche Ordnung, die nationale Sicherheit oder die internationalen Beziehungen Spaniens oder anderer Staaten, mit denen Spanien ein Übereinkommen in diesem Sinne hat, darstellen. Sie dürfen ausserdem auf keiner nationalen Liste der Mitgliedländer von Personen mit Einreiseverbot aufgeführt sein.
 
Besitz eines Dokuments, das den Grund des Aufenthalts benennt und die Aufenthaltsumstände sowie den Besitz genügender finanzieller Mittel nachweist, um während des Aufenthalts in Spanien für die Lebenshaltungskosten aufkommen zu können
 
● Für touristische oder private Reisen
 
 
In diesen Fällen kann die Vorlage folgender Dokumente verlangt werden.
 
1.   Nachweis des Beherbergungsunternehmens oder Einladungsbrief einer Privatperson, wenn der Ausländer in deren Haushalt unterkommt. Der Einladungsbrief muss von dem für den Wohnort des Gastgebers zuständigen Polizeiposten ausgestellt worden sein.
WICHTIG: In keinem Fall ersetzt der Einladungsbrief den Nachweis seitens des Ausländers der restlichen verlangten Einreisevoraussetzungen.
 
2.   Reservationsbestätigung für eine organisierte Reise, mit Reiseroute.
 
3.   Rückreiseticket oder Ticket für eine touristische Rundfahrt.
 
Die Bestimmungen über den Nachweis von finanziellen Mitteln für die Einreise von Ausländern in Spanien stützen sich auf die Verfügung PRE/1282/2007 vom 10. Mai. Der Mindestbetrag, der nachgewiesen werden muss, beläuft sich auf einen Mindestbetrag von 580,77 Euro oder den gleichwertigen Betrag in ausländischer Währung und 64,53 Euro pro Person und Tag.
 
● Reisen für berufliche, politische, wissenschaftliche, sportliche, religiöse, oder sonstige Zwecke.  
 
Es kann die Vorlage eines der folgenden Dokumente verlangt werden:
 
1.   Einladung eines Unternehmens oder einer Behörde für die Teilnahme an geschäftlichen, gewerblichen oder dergleichen Sitzungen, Versammlungen usw.
 
2.   Dokument, das eine geschäftliche, gewerbliche oder ähnliche Beziehung nachweist.
 
3.   Karte für den Zugang zu Messen, Kongressen, Versammlungen und dergleichen.
 
4.   Einladungen, Eintrittskarten, Reservierungen oder Programme mit der Angabe, soweit möglich, des Namens der einladenden Einrichtung, der Dauer des Aufenthalts oder jegliche andere Dokumente, die den Zweck des Besuchs angeben.
 
● Studienreisen oder sonstige Reisen in Zusammenhang mit einer Ausbildung
 
Es kann die Vorweisung eines der folgenden Dokumente verlangt werden:
 
1.   Immatrikulation einer Lehranstalt für die Teilnahme an theoretischen oder praktischen Ausbildungskursen.
 
2.   Zertifikat für die Teilnahme an Kursen.
 
Ausnahmsweise kann auch die Vorlage der vom Ministerium für Inneres erforderten ärztlichen Zeugnisse verlangt werden. Die vom Ministerium für Inneres geforderten ärztlichen Zeugnisse entsprechen den Prämissen, die das Ministerium für Gesundheit und Konsum und das Ministerium für Arbeit und Einwanderung aufstellen. Es können auch ärztliche Zeugnisse gemäss den Bestimmungen der Europäischen Union eingefordert werden. Die Pflicht zum Nachweis dieser Zeugnisse wird, soweit möglich, genügend früh angekündigt.
 
 
Die Personen, die in Spanien einreisen wollen, dürfen mit keinem Einreiseverbot (Eintragung im SIS oder im Nationaten Register) belegt sein
 
 
Gründe für ein Einreiseverbot sind:
 
1.   Wegweisung oder Zurückführung in der Vergangenheit aus Spanien oder einem anderen Schengenstaat.
 
2.   Belegung mit einem ausdrücklichen Einreiseverbot wegen Handlungen gegen spanische Interessen oder wegen Verstosses gegen die Menschenrechte oder wegen bekannter Beziehungen zu kriminellen Organisationen.
 
3.   Internationale Fahndung aus kriminellen Gründen.
 
4.   Die Personen, die in Spanien einreisen wollen, dürfen keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit, die öffentliche Ordnung, die nationale Sicherheit, oder die internationalen Beziehungen Spaniens, oder anderer Schengen-Staaten, mit denen Spanien ein Übereinkommen in diesem Sinne hat, darstellen.
 
5.   Die Personen, die in Spanien einreisen wollen, dürfen sich nicht länger als 3 Monate pro Halbjahr in Spanien aufgehalten haben.

Twitter@EmbEspSuiza

  • 21 Feb @EmbEspSuiza * RT @MAECgob: @AranchaGlezLaya @Congreso_Es 🎦La ministra @AranchaGlezLaya ha destacado ante la Comisión de #AsuntosExteriores del @Congreso_…
  • 21 Feb @EmbEspSuiza * RT @MAECgob: @AranchaGlezLaya @Congreso_Es Ya puedes consultar en nuestra web la comparecencia completa de la ministra @AranchaGlezLaya hoy…
  • 21 Feb @EmbEspSuiza * RT @SpainMFA: Yesterday, Minister @AranchaGlezLaya presented before the Committee on Foreign Affairs of the @Congreso_Es the priorities and…
  • 21 Feb @EmbEspSuiza * RT @BernaConsulado: Procedimientos de votación en las elecciones a los Parlamentos del País Vasco y de Galicia del 5 de abril de 2020 para…
  • 20 Feb @EmbEspSuiza * RT @esc_espana: 📢 Buenas noticias:👏👏 Convocadas pruebas de admisión al Máster en Diplomacia y Relaciones Internacionales de la @esc_espana…
  • 20 Feb @EmbEspSuiza * RT @CGEspGinebra: Elecciones vascas y gallegas 5 Abril 2020: Horarios especiales este fin de semana para consultas del censo electoral en e…
  • 20 Feb @EmbEspSuiza * 🥇L’Espagne🇪🇸 c’est le pays du monde🌍 avec le plus grand nombre de réserves de biosphère de l’@UNESCO.… https://t.co/OmFoBbMxzN
  • 19 Feb @EmbEspSuiza * RT @EspanaGlobal: Científicos del @IAC_Astrofisica🇪🇸 prueban con éxito una nueva tecnología🔭 que puede ser clave para el descubrimiento de…
  • 18 Feb @EmbEspSuiza * RT @MAECgob: 🗳️ #EleccionesGalicia2020 | #EleccionesVascas2020 🗳️ 🖥️ Consulta en nuestra web toda la ℹ️ sobre cómo votar desde el exterio…
  • 18 Feb @EmbEspSuiza * RT @EspanaGlobal: De nuevo, avance español en la lucha contra el cáncer: Científicos del @HospitalSantPau, la @UABBarcelona y el @CIBERBBN…
  • 17 Feb @EmbEspSuiza * RT @MisionGinebra: ➡️ Nuevas vacantes de #empleo #trabajo y #becas #en @WHO #OMS 💊 #OOII @CGEspGinebra @EmbEspSuiza @AFIE_ES 🔗 https://t.c
  • 14 Feb @EmbEspSuiza * RT @educacionCHyAT: Agrupaciones de Lengua y Cultura españolas (ALCE) de Suiza y Austria. Plazo de inscripción: del 15 de febrero al 31 de…
  • 14 Feb @EmbEspSuiza * RT @MAECgob: 📢 ¡Ya están convocadas las pruebas de admisión al #Máster Interuniversitario en #Diplomacia y #RRII 🎓🌍 de la @esc_espana y el…
  • 14 Feb @EmbEspSuiza * RT @JFLopezAguilar: Lively Debate in Bern, Switzerland: Making Laws& History on Equal Rights & Same Sex Marriages. Thanks to the participan…
  • 14 Feb @EmbEspSuiza * RT @JFLopezAguilar: Intensa jornada enBerna, 13 y 14 febrero. Conferencia sbre Matrimonio Igualitario: la Experiencia Española. Con la Emba…
  • Cuenta de Twitter del Ministerio en Inglés
  • Blog del Ministerio
  • ATLAS
  • Página de Participación Ciudadana
  • Página Portal de Transparencia
  • MAUC / Sede Palacio de Santa Cruz
    Plaza de la Provincia, 1
    28012 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • MAUC / Sede Palacio de Viana
    Duque de Rivas, 1
    28071 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • MAUC / Sede Torres Ágora
    Serrano Galvache, 26
    28033 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • AECID
    Avda. Reyes Católicos, 4
    28040 MADRID
    Tfno: 91 583 81 00 / 01
    Fax: 91 583 83 10 / 11
  • Dirección General de Españoles en el Exterior y de Asuntos Consulares
    C/ Pechuán, 1
    28002 MADRID
    Tfno: 91 379 17 00
Gobierno de España
©Ministerio de Asuntos Exteriores, Unión Europea y Cooperación
Portal gestionado por la Dirección General de Comunicación e Información Diplomática
Premio Ciudadanía 2016
Premio Ciudadanía 2016