INFORMATIONEN ÜBER COVID-19
14.01.2022
Aktuelle Informationen unter folgenden Links:
 
 
 
 
 
 FAQs COVID-19
 
 
 14.01.22
 
Antworten auf häufig gestellte Fragen
 
 
EINREISEBESTIMMUNGEN SPANIEN
 
 
-   Darf ich aus einem Land der EU, aus der Schweiz, aus Norwegen, Liechtenstein oder Island nach Spanien einreisen?
 
Ja. Unabhängig von der Staatsangehörigkeit dürfen alle nach Spanien einreisen, die ihre Reise in einem der genannten Länder angetreten haben.
 
 
-   Darf ich nach Spanien einreisen, wenn ich von einem anderen als den genannten Ländern abreise?

Wenn Sie Staatsangehörige/r eines Drittstaates sind, können Sie nur nach Spanien einreisen, wenn einer der folgenden Fälle auf Sie zutrifft:
 
•         Sie sind ansässig in der EU, in den assoziierten Schengen-Staaten (Schweiz, Norwegen,  Liechtenstein, Norwegen, Island), in Andorra, Monaco, Vatikan-Staat (Heiliger Stuhl) oder in San Marino, und weisen das mit einem Dokument nach;
•         Sie besitzen ein Langzeitvisum, das von einem EU-Staat oder einem assoziierten Schengen-Staat ausgestellt wurde;
•         Sie arbeiten in einem Gesundheitsberuf, eingeschlossen medizinische Forschung und Altenpflege, und befinden sich auf dem Weg von oder zur Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit;
•         Sie arbeiten im Bereich des Transports von Gütern, als Personal von Schiffen oder Flugzeugen und befinden sich in der Ausübung ihrer Tätigkeit;
•         Sie sind diplomatisches oder konsularisches Personal oder gehören einer internationalen, militärischen, Zivilschutz- oder humanitären Organisation an und befinden sich in der Ausübung ihrer Funktionen;
•         Sie studieren oder besuchen eine Schule und bereisen das EU- Land oder den assoziierten Schengen-Staat innerhalb oder bis zu 15 Tage vor Beginn des akademischen Jahres zu Studienzwecken und verfügen über die entsprechende Erlaubnis oder das entsprechende Visum und eine Krankenversicherung;
•         Sie sind ein hoch qualifizierter Arbeitnehmer oder eine hoch qualifizierte Arbeitnehmerin;
•         Sie reisen aus zwingenden familiären Gründen ein, die in geeigneter Form nachgewiesen sind; 
•         Sie weisen mit geeigneten Unterlagen glaubhaft das Vorliegen eines Grunds höherer Gewalt, eine Notlage oder humanitäre Gründe nach. 
•         Sie sind ansässig in Argentinien, Australien, Barein, Kanada, Chile, Kolumbien, Indonesien, Kuwait, Neuseeland, Peru,  Katar, , Ruanda,  Saudi-Arabien, , Südkorea, Vereinigte Arabische Emirate, Uruguay, China, Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao, oder der von mindestens einem EU-Mitgliedsstaat nicht als Staat anerkannten Gebietskörperschaft Taiwan,und sie kommen direkt aus  diesen Ländern, haben ausschließlich andere in dieser Aufzählung genannten Länder durchreist oder haben sich in anderen als den hier genannten Ländern nur im internationalen Transitbereich des Flughafens aufgehalten.
Sie besitzen einen Impfausweis, der vom Gesundheitsministerium nach Prüfung seitens der Gesundheitsbehörden für diesen Zweck anerkannt ist, sowie begleitende Minderjährige, auf die das Gesundheitsministerium die Gültigkeit des entsprechenden Ausweises ausweitet. 


-      Welches Formular muss ich für die Einreise nach Spanien ausfüllen?

Wenn Sie auf dem Luft- oder Seeweg nach Spanien einreisen, und auch wenn Sie sich dabei nur im Transit zur Weiterreise in ein anderes Land befinden, müssen Sie das Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das Sie hier finden: www.spth.gob.es. Sie erhalten dann einen persönlichen QR-Code, den Sie dem Beförderungsunternehmen vor der Abreise und den Gesundheitskontrollen in Spanien bei der Einreise vorzeigen müssen. 
 
-          Werde ich bei der Einreise nach Spanien auf dem Luft- oder Seewegeiner Gesundheitskontrolle unterzogen?
 
Ja, es sei denn, Sie befinden sich nur im Transit zur Weiterreise in ein anderes Land. Die Kontrolle beinhaltet das Messen der Körpertemperatur, eine visuelle Kontrolle sowie die Prüfung der Unterlagen, die Sie auf dem in der vorherigen Antwort erwähnten Formular angegeben haben.

Wenn Sie aus einem Risikoland oder aus einem Risikogebiet kommen, (siehe Liste unter https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm) müssen Sie außerdem eines der folgenden Dokumente vorlegen (ausgenommen Personen unter 12 Jahren):


+ Impfausweis: Anerkannt werden nur Impfausweise, die von den zuständigen Behörden im Herkunftsland ausgestellt wurden und aus denen hervorgeht, dass die Verabreichung der letzten Dosis der Impfung bereits mindestens 14 Tage zurückliegt. Zulässig sind nur Impfstoffe, die von der Europäischen Arzneimittelagentur EMA genehmigt sind oder für die der von der WHO für die Notfallverwendung vorgeschriebene Prozess bereits abgeschlossen ist. 

Dieser Impfausweis muss mindestens die folgenden Angaben enthalten: 
1. Vor- und Nachname(n) des Inhabers
2. Datum der Impfung, mit Angabe des Datums der zuletzt verabreichten Dosis
3. Angabe des verabreichten Impfstoffes 
4. Anzahl der verabreichten Impfdosen/ vollständige Impfung
5. Ausstellendes Land
6. Identifikation der Stelle, die den Impfausweis ausgestellt hat.

+ Nachweis eines negativen Testergebnisses: Negative Testergebnisse werden anerkannt, wenn die Durchführung des Tests bei der Ankunft in Spanien nicht länger als 48 Stundenzurückliegt. Anerkannt werden Tests nach Verfahren der Nukleinsäureamplifikationstechnik(Nucleic Acid Amplification Test NAAT) sowie die Tests, die in der von der Europäischen Kommission auf Grundlage der Empfehlung des Rates 2021/C-24/01 veröffentlichtengemeinsamen Liste der Antigenschnelltests zum Nachweis von COVID-19 aufgeführt sind. 

Der Testnachweis muss mindestens folgende Angaben enthalten: 

1. Vor- und Nachname(n) der getesteten Person
2. Datumder Durchführung des Tests
3. Art des Tests
4. Ausstellendes Land

+ Genesungsnachweis:Aus diesem Nachweis muss hervorgehen, dass der Inhaber eine Ansteckung überstanden hat. Anerkannt werden von einer zuständigen Behörde oder von einem medizinischen Dienst ausgestellte Nachweise ab frühestens 11 Tage nach der Durchführung des ersten PCR-Tests (Nucleic Acid Amplification Test) mit positivem Ergebnis. Der Nachweis verliert seine Gültigkeit 180 Tage nach der Entnahme des Abstriches.

Der Genesungsnachweis muss mindestens folgende Angaben enthalten:

1. Vor- und Nachname(n) der genesenen Person
2. Datum des ersten Tests mit positivem Ergebnis
3. Art des Tests (NAAT)
4. Ausstellendes Land 


Wenn Sie aus einem Hochrisikogebiet oder -land kommen, (siehe Liste unter https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm ), müssen Sie Ihren Impf- oder Genesungsnachweis und zusätzlich ein negatives Testergebnis vorweisen.


 
- In welcher Sprache müssen die oben genannten Nachweise verfasst sein? 

In spanischer, englischer, französischer oder deutscher Sprache. Sollte die Ausfertigung eines Nachweises in einer dieser Sprachen nicht möglich sein, muss das Dokument gemeinsam mit einer offiziellbeglaubigten Übersetzung ins Spanische eingereicht werden. 

-       Wie lange sind Impfnachweise gültig?

 

Seit dem 2. Januar 2022 ist ein Impfnachweis für 270 Tage gültig. Diese Frist läuft ab dem Tag, an dem die letzte Impfdosis für den vollständigen Impfschutz verabreicht wurde. Danach muss eine Auffrischungs- bzw. Boosterimpfung nachgewiesen werden 



-    Was gilt als (Hoch-)Risikoland oder Risikogebiet?
 
Die Liste der (Hoch-)Risikoländer und –gebiete wird grundsätzlich alle 7 Tage überprüft und auf der Webseite des spanischen Gesundheitsministeriums veröffentlicht: 


Oder auf der Webseite von Spain Travel Health:


 
- Was muss ich beachten, wenn ich aus Deutschland nach Spanien einreisen will? 

Wer mit dem Schiff oder Flugzeug aus Deutschland nach Spanien einreist, muss ein Einreiseformular ausfüllen, das sich hier öffnet:  www.spth.gob.es. Einreisende auf dem Landweg müssen dieses Formular nicht ausfüllen.

Einreisende aus einer Region, die als Risikogebiet gilt (https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm), müssen einen nach den obigen Anweisungen ausgestellten Impfnachweis, einen Genesungsnachweis oder ein negatives Testergebnis vorlegen.


EINREISEBESTIMMUNGEN DEUTSCHLAND
 
 
-     Ich werde von Spanien nach Deutschland reisen. Was ist zu beachten?

Ab Sonntag, den 26.12.21. um 00.00 Uhr gilt Spanien laut des RKI als Hochrisikogebiet. Das bedeutet, alle Einreisenden nach Deutschland aus Spanien ab 6 Jahren müssen bei der Einreise über folgende Nachweise verfügen: 

Einen Nachweis über ein negatives Testergebnis auf COVID-19 (Antigen Test oder PCR 48St.); 
Einen Nachweis über die vollständige Impfung mit einem vom Paul Ehrlich-Institut zertifizierten Impfstoff (https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19 ). Dieses Zertifikatgilt ab dem 14. Tagnach der Verabreichung der letztenImpfdosis. Im Fall von Genesenen ist eine Impfdosis ausreichend, und auch hier gilt das Zertifikat ab dem 14. Tagnach der Impfung;
Einen Genesungsnachweis. Dafür muss ein positives Testergebnis vorgelegt werden, das mindestens 28 Tage und längstens 6 Monate zurückliegt.

Die Fluggesellschaft wird die Vorlage eines dieser drei Dokumente vor dem Boarding verlangen. Die geforderten Nachweise können in deutscher, spanischer, englischer, französischer oder italienischer Sprache verfasst sein.  

Ebenso gilt die Vorlage eines gültigenDigitalen COVID-Zertifikats der EU, das sie auf Grundlage jeder dieser Nachweise (Test, Impfung, Genesung) erhalten.

- jeder Reisende muss ausserdem ein digitales Einreiseformular ausfüllen unter https://www.einreiseanmeldung.de

 

Quarantänepflichten:

- wer mit einem gültigen Impf- oder Genesenennachweis einreist, muss keine Quarantäne einhalten.

- wer mit einem negativen Testergebnis einreist, muss sich für 10 Tage isolieren. Frühestens am 5. Tag kann er nach Vorlage eines erneuten negativen Tests die Quarantäne abbrechen

- Kinder unter 6 Jahren müssen für 5 Tage in die Quarantäne.



-   Welcher Test wird von den deutschen Behörden anerkannt?

Wenn ein PCR-Test gemacht wurde, darf dieser nicht früher als 72 Stunden vor der Ankunft in Deutschland gemacht worden sein. Im Falle eines Antigentestes gilt eine Frist von 48 Stunden.

Anerkannt werden Tests nach Verfahren der Nukleinsäure-Amplifikationstechnik (PCR, LAMP1, TMA2), sowie Antigen-Teste zum direkten Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2. Voraussetzung ist, dass die verwendeten Antigenteste die von der WHO empfohlenen Mindestkriterien für die Güte von SARS-CoV-2-Ag-Schnellteste erfüllen. Hierzu zählen Tests, die eine ≥80% Sensitivität und ≥97% Spezifität, verglichen mit PCR-Tests, erreichen. Weitere Informationen finden Sie unter:


Zur Verifizierung der geforderten Bedingungen durch die deutschen Behörden muss auf dem Testzertifikat der Hersteller des Tests genannt sein. 

Die Testzertifikate können in deutscher, spanischer, französischer oder italienischer Sprache verfasst sein.

- Ich bin bereits geimpft oder von einer überstandenen Erkrankung genesen.  Muss ich mich trotzdem testen lassen?

Nein.Bei einer Einreise aus Spanien, nehmen die deutschen Behörden folgende Personengruppen von dieser Pflichtaus:

- Wer bereits vollständig mit einem vom Paul Ehrlich-Institut zertifizierten Impfstoff (https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19) geimpft ist. Dieses Zertifikat gilt ab dem 14. Tag nach der Verabreichung der letzten Impfdosis. Im Fall von Genesenen ist eine Impfdosis ausreichend, und auch hier gilt das Zertifikat ab dem 14. Tag nach der Impfung;

- Wer von einer Infektion genesen ist. Vorzulegen ist ein positiver PCR-Nachweis, dessen Datum über 28 Tage und unter 6 Monate zurückliegt.

Die Impf- oder Genesungsnachweise können in deutscher, spanischer, französischer, englischer oder italienischer Sprache verfasst sein
      

 
-      Muss ich mich einem COVID-19 Pflichttest unterziehenwenn ich  Deutschland im Transit bereise?
 
Wenn Sie sich in Deutschland nach einem Flug aus Spanien ankommend im Transit befinden, müssen Sie ein COVID-19-Testnachweis mit einem negativen Ergebnis oder einen Impf- oder Genesungsnachweis mit sich führen.

-   Was bedeutet 3G oder 2G bzw. 2G+ ?

In Deutschland gelten für den Zutritt zu bestimmten Orten unterschiedliche Zugangsregeln, die zwar von den einzelnen Bundesländern beschlossen wurden, jedoch einer bundesweiten Vereinbarung untergeordnet sind:  

 

-       die “3G-Regel” (hier wird ein Nachweis über den vollständigen Impfschutz, die Genesung oder einen negativen Test verlangt) für den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Verwaltungsgebäuden, Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen, Besichtigungstouren im Freien usw.

-       die „2G-Regel“ (Nachweis über den vollständigen Impfschutz oder die Genesung) für den Zugang zu Hotels, Geschäften, Kinos, Theatern, Konzerten usw.

-       oder auch die „2G+-Regel“ (zusätzlich zum Impf- oder Genesungsnachweis wird ein Test verlangt) für den Zugang zu Restaurants, Bars, Cafés usw.

 

Clubs und Diskotheken bleiben bis auf weiteres geschlossen.

 

Außerdem sind alle verpflichtet, den Mindestabstand zu halten und eine FFP2-Maske zu tragen, besonders in Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Es ist dennoch ratsam, sich über die spezifischen Beschränkungen in jedem Bundesland zu informieren (siehe unten), da diese variieren können.

 

Des Weiteren verweisen wir auf die aktuellen Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit.:


https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html#c17147

 

 

Informationen zu den Einschränkungen in den verschiedenen Bundesländern:

 

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198

 

 

Informationen über die Regelungen für Berlin, die dortigen Teststellen und die entsprechenden Kosten finden Sie im Internet unter www.visitberlin.de/es.



 
  
 
 
 
 
​​

Twitter@EmbEspAlemania

  • 16 Jan @EmbEspAlemania * RT @MAECgob: España asumirá la Presidencia del @EUCouncil en el segundo semestre de 2023. El Comité Organizador de la Presidencia 🇪🇸 de la…
  • 12 Jan @EmbEspAlemania * "Damit das endlich passieren kann, damit endlich Frauen geschützt werden, braucht es einen Wandel: in der gesellsch… https://t.co/2UeSAoSUPU
  • 11 Jan @EmbEspAlemania * RT @jmalbares: Se ha ido un gran europeísta, David Sassoli, Presidente del Parlamento Europeo. DEP.
  • 31 Dez @EmbEspAlemania * La Embajada de España en Berlín les desea un Feliz Año 2022 con este fragmento de "La Justa", ensalada de Mateo Fle… https://t.co/HauCjEBxXn
  • 31 Dez @EmbEspAlemania * @ibroke_ Correcto
  • 30 Dez @EmbEspAlemania * @kellyndakh Buenas tardes, tras hacer la Anmeldung recibirás la confirmación por email, pero ésta no incluye código QR
  • 30 Dez @EmbEspAlemania * @dianadav1970 Hola Ana, hemos incluido esta y otras respuestas en nuestra página web: https://t.co/qOB2wRGZ8S Tamb… https://t.co/wRJFLmW79f
  • 30 Dez @EmbEspAlemania * @Pcyndrome_ No, las personas que han recibido la pauta completa no necesitan PCR. + ínfo en https://t.co/jKdcTZ6zc3
  • 30 Dez @EmbEspAlemania * RT @MAECgob: El @MAECgob cierra 2021 impulsando su compromiso con: ➖ #Iberoamérica y el #Mediterráneo. ➖ La #Protección de los españoles.…
  • 30 Dez @EmbEspAlemania * RT @jmalbares: Se acaba de publicar la convocatoria de #oposiciones para la #CarreraDiplomática. La #diplomacia es vocación de servicio púb…
  • 30 Dez @EmbEspAlemania * RT @cantoriamusic: 🎶🖤"𝘽𝙪𝙚𝙣𝙖𝙨 𝙋𝙖𝙨𝙘𝙪𝙖𝙨 𝙮 𝘽𝙪𝙚𝙣 𝘼ñ𝙤" nos deseaba Mateo Flecha en su ensalada La Justa 📽️ Si queréis ver el vídeo completo de n…
  • 29 Dez @EmbEspAlemania * @paubarrina Sí, todos tienen que estar registrados
  • 29 Dez @EmbEspAlemania * @SauraSanmartin Eso es todo! Buen viaje 🛫
  • 28 Dez @EmbEspAlemania * RT @MAECgob: 🔴 ¿Vuelves a viajar? #ViajaSeguro De producirse un contagio, no es posible retornar a #España para el tratamiento. Es impresc…
  • 28 Dez @EmbEspAlemania * @sm__wallpapers Es posible que haya habido algún error. Vuelva a intentarlo usando este link:… https://t.co/Ex3CLIgDct
  • Atlas Redes Sociales
  • Embajadas y Consulados
  • Sede Electrónica
  • Página de Participación Ciudadana
  • Página Portal de Transparencia
  • Sede Palacio de Santa Cruz
    Plaza de la Provincia, 1
    28012 MADRID
    Tel: +34 91 379 97 00
  • Sede Palacio de Viana
    Duque de Rivas, 1
    28071 MADRID
    Tel: +34 91 379 97 00
  • Sede Marqués de Salamanca
    Plaza del Marqués de Salamanca, 8
    28006 MADRID
    Tel: +34 91 379 97 00
  • Sede Pechuán
    C/ Pechuán, 1
    28002 MADRID
    Tel: +34 91 379 17 00
  • AECID
    Avda. Reyes Católicos, 4
    28040 MADRID
    Tel: +34 91 583 81 00 / 01
    Fax: +34 91 583 83 10 / 11
Gobierno de España
©Ministerio de Asuntos Exteriores, Unión Europea y Cooperación
Portal gestionado por la Dirección General de Comunicación, Diplomacia Pública y Redes
Premio Ciudadanía 2016
Premio Ciudadanía 2016