Elektronische Zertifikate der FNMT-RCM

Beantragung von elektronischen Zertifikaten der spanischen Fábrica Nacional de Moneda y Timbre - Real Casa de la Moneda (FNMT-RCM) für natürliche Personen oder für Vertreter von juristischen Personen, mit denen man sich online gegenüber spanischen Behörden identifizieren kann.

03.06.2019

Vorgehensweise für die Beantragung von elektronischen Zertifikaten der spanischen Fábrica Nacional de Moneda y Timbre - Real Casa de la Moneda (FNMT-RCM) 

 

1. Der Antragsteller hat im Konsulat persönlich seine Identität nachzuweisen. Bei Anträgen von juristischen Personen (Firmen) ist zusätzlich die Identität des Unternehmens, das er vertritt, sowie seine Vertretungsmacht nachzuweisen.

Die Vorlage der folgenden Dokumente ist erforderlich:

 

a) Bei einer natürlichen Person:

  • Original sowie Ablichtung des Personalausweises mit aktueller Meldeadresse oder des Reisepasses mit aktueller Meldebescheinigung.
  • Von den spanischen Behörden ausgestellte Karte oder Bescheinigung über die spanische Steueridentifikationsnummer, número de identificación fiscal, im Original und als einfache Ablichtung. Als Nachweis dient eines der folgenden Dokumente: Spanischer Personalausweis, (documento nacional de identidad - DNI), Ausländeridentitätsnummer, (número de identidad de extranjero - NIE), Steueridentifikationsnummer (número de identificación fiscal - NIF).

b) Beim Vertreter einer juristischen Person (Firma):

  • Original sowie Ablichtung der Karte oder Bescheinigung über die von den spanischen Behörden ausgestellte Steueridentifikationsnummer (NIF) oder Ausländeridentitätsnummer (NIE) des Antragstellers (Vertreter der juristischen Person).
  • Original sowie Ablichtung des gültigen Personalausweises oder Reisepasses des Antragstellers (Vertreter der juristischen Person.
  • Original sowie Ablichtung der Karte oder Bescheinigung über die von den spanischen Behörden ausgestellte Steueridentifikationsnummer (NIF) der juristischen Person (Firma).
  • Original sowie Ablichtung des vom zuständigen Amtsgericht unterschriebenen und mittels Apostille nach dem Haager Abkommen für Spanien beglaubigten aktuellen Handelsregisterabrufs.

 

Die natürliche Person, die den Antrag auf elektronische Signatur als gesetzlicher oder freiwilliger Vertreter einer juristischen Person unterschreibt, muss die folgenden Nachweise vorlegen:

  • Original sowie Ablichtung eines von den spanischen Behörden ausgestellten Nachweises über die Steueridentifikationsnummer (Número de identificación fiscal-NIF) oder Ausländeridentitätsnummer (Número de identidad de extranjero - NIE).
  • Original sowie Ablichtung des Dokuments, das die ausreichende Vertretungsmacht des gesetzlichen Vertreters der juristischen Person belegt, die den Antrag auf elektronische Signatur des Vertreters der juristischen Person (Firma) unterschreibt. Als Nachweis eignet sich ein mittels Apostille nach dem Haager Abkommen für Spanien beglaubigter aktueller Handelsregisterabruf, wenn die Person, die den Antrag unterschreibt der gesetzliche Vertreter des Unternehmens ist und dieser als gesetzlicher Vertreter im betreffenden Handelsregisterabruf ausgewiesen wird. Wenn der Handelsregisterauszug die Person, die den Antrag unterschreibt, nicht als vertretungsberechtigt auszeichnet, sondern es sich um eine bevollmächtigte dritte Person handelt, ist zusätzlich zu den oben genannten Dokumenten eine notarielle Vollmacht vorzulegen. Diese Vollmach muss mit einer Apostille nach dem Haager Abkommen zur Vorlage in Spanien versehen werden. Wenn es sich bei der bevollmächtigten Person um eine andere Firma (z.B. ein Dienstleistungsunternehmen) handelt, muss der Vertreter dieser Firma seine Vertregungsmacht mit einem Handelsregisterauszug (mit Apostille) bzw. einer notariellen Vollmacht (mit Apostille) nachweisen.
  • Original sowie Ablichtung des Personalausweises oder Reisepässes des Antragstellers.

 

Die Person, die eine elektronische Signatur beantragt, muss das Antragsformular für eine natürliche Personen bzw. Antragsformular für einen Vertreter einer juristischen Person (Firma) in zweifacher Ausfertigung ausfüllen. Es ist erforderlich eine E-Mailadresse als Kontakt anzugeben. Dem Antragsteller wird nach Antragstellung im Konsulat eine der beiden Ausfertigungen des Antrags abgestempelt und unterschrieben zurückgegeben.

  

2. Mit dem PC, auf dem das elektronische Zertifikat installiert werden soll, muss der Antragsteller auf die Webseite der Fábrica Nacional de Moneda y Timbre http://www.cert.fnmt.es/certificados/ gehen. Dort dann zunächst die Art der Person auswählen (Persona Física - natürliche Person bzw. "Representante de persona jurídica" - Vertreter einer juristischen Person) und dann auf "Obtener certificado..." klicken. Am Ende des Antragsverfahrens erhält man einen Antragscode, "Código de solicitud", der in dem folgenden Absatz beschriebenen Schritt benötigt wird.

 

3. In der Frist von 10 Tagen (Samstage, Sonntage oder Feiertage nicht mitgezählt), gerechnet ab dem Tag der Antragsstellung im Konsulat, muss der Antragsteller von der E-Mailadresse aus, die er in seinem Antrag angegeben hat, eine E-Mailnachricht an die E-Mailadresse senden, die ihm das Generalkonsulat mitgeteilt hat, und sich darin identifizieren und die folgenden Pflichtangaben machen:

  • Vorname und Nachname oder Firma und spanische Steueridentifikationsnummer (NIF) der natürlichen oder juristischen Person, für die der Antrag auf elektronische Signatur beantragt wird;
  • gegebenenfalls, Vorname Nachname und spanische Steueridentifikationsnummer (NIF) des Antragstellers; und
  • Datum der Unterzeichnung des Antrags auf Ausstellung eines elektronischen Zertifikats im Generalkonsulat.

Im Falle der Nichteinhaltung der genannten Zehntagesfrist muss der Antragsteller erneut persönlich in diesem Generalkonsulat vorstellig werden und einen neuen Antrag stellen sowie alle Dokumente erneut vorlegen. Der Antragscode ist bei Überschreitung der genannten Frist ungültig, und es ist daher erforderlich einen neuen Antrag auf elektronische Signatur über das Internet zu beantragen und den neuen Antragscode dem Konsulat per E-Mail zu übermitteln. Bei Beantragung eines elektronischen Zertifikats für einen Vertreter einer juristischen Person sind auch die Nachweise für die juristische Person sowie die Vertretungsmacht des Vertreters erneut vorzulegen. 

 

4. Innerhalb von ungefähr 10 Tagen (nicht mitgezählt Samstage, Sonntage oder Feiertage), gezählt von dem Tag, an dem die Punkt 3 beschriebene E-Mail an das Generalkonsulat geschickt wurde, kann der Antragsteller das elektronische Zertifikat auf der Internetseite der Fábrica Nacional de Moneda y Timbre http://www.cert.fnmt.es (auf "Descarga de su certificado de usuario" zu klicken) herunterladen. Dabei sind die selben PC, Webbrowser und Nutzername zu benutzen, die auch schon bei der Beantragung des Zertifikats verwendet wurden. Bei der Beantragung eines elektronischen Zertifikats für den Vertreter einer juristischen Person fällt eine Verwaltungsgebühr an, die mit einer Kreditkarte (Visa oder Master Card) über das Internet gezahlt werden kann.   

    

5. Eine Liste der von der Agencia Tributaria angebotenen Dienstleistungen, die man mit dem elektronischen Zertifikat nutzen kann, befindet sich auf der Internetseite der Sede electrónica der Agencia Tributaria www.agenciatributaria.gob.es.

 

Weitere Informationen zu elektronischen Zertifikaten befinden sich in spanischer und englischer Sprache auf den folgenden Webseiten der Abteilung CERES der Fábrica Nacional de Moneda y Timbre - Real Casa de la Moneda:
 https://www.sede.fnmt.gob.es/en/certificados

 
Elektronisches Zertifikat für natürliche Personen:
 https://www.sede.fnmt.gob.es/en/certificados/persona-fisica
 
Elektronisches Zertifikat für Vertreter von juristischen Personen:

 

Weitere Informationen zur Antragstellung eines elektronischen Zertifikats der FNMT über das Generalkonsulat von Spanien in Hamburg können Sie telefonisch über die entsprechende Abteilung dieses Generalkonsulats unter der Rufnummer +49 40 41464619 oder per E-Mail (cog.hamburgo@maec.es) erhalten.

  • Cuenta de Twitter del Ministerio en Inglés
  • Blog del Ministerio
  • ATLAS
  • Página de Participación Ciudadana
  • Página Portal de Transparencia
  • MAUC / Sede Palacio de Santa Cruz
    Plaza de la Provincia, 1
    28012 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • MAUC / Sede Palacio de Viana
    Duque de Rivas, 1
    28071 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • MAUC / Sede Torres Ágora
    Serrano Galvache, 26
    28033 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • AECID
    Avda. Reyes Católicos, 4
    28040 MADRID
    Tfno: 91 583 81 00 / 01
    Fax: 91 583 83 10 / 11
  • Dirección General de Españoles en el Exterior y de Asuntos Consulares
    C/ Pechuán, 1
    28002 MADRID
    Tfno: 91 379 17 00
Gobierno de España
©Ministerio de Asuntos Exteriores, Unión Europea y Cooperación
Portal gestionado por la Dirección General de Comunicación e Información Diplomática
Premio Ciudadanía 2016
Premio Ciudadanía 2016