NIE - Spanische Ausländeridentitätsnummer
Information zur Beantragung einer spanischen Ausländeridentitätsnummer, Número de Identidad de Extranjero - NIE, über das Generalkonsulat von Spanien in Hamburg
 
 
 
Notwendige Unterlagen für die Antragstellung im Generalkonsulat:
  • Einzahlung der Antragsgebühr in bar (Höhe der Gebühr).
  • Ausgefülltes Gebühreneinzahlungsformular (Modelo 790, Tasa 012). Nach dem Ausfüllen der Daten in der Eingabemaske kann man das Formular generieren, von dem lediglich die Vorlage der Seite "Ejemplar para la Administración" erforderlich ist. Weiter unten kann man eine kleine Ausfüllanleitung finden.
  • Ausgefülltes Antragsformular (EX-15) in zweifacher Ausfertigung. Eine Ausfüllanleitung befindet sich direkt im Antragsformular. 
  • Gültiger Lichtbildausweis im Original: Bei EU-Bürgern: Personalausweis mit eingetragener aktueller Meldeadresse oder Reisepass und zusätzlich aktuelle Meldebescheinigung; bei Angehörigen von Drittstaaten, die nicht der Europäischen Union angehören: Reisepass und zusätzlich aktuelle Meldebescheinigung.
  • Fotokopie des genannten Lichtbildausweises.
  • E-Mailadresse, an die das Generalkonsulat die Bescheinigung schicken soll.
(Bei Angehörigen von Drittstaaten, die nicht der Europäischen Union angehören ist der Grund der Antragstellung mit Dokumenten in spanischer Sprache zu belegen.) 
 
 
Ort der Antragstellung: 
  1. Ausländer, die sich In Spanien aufhalten oder ansässig sind, können die NIE persönlich oder mit notarieller Vollmacht bei der zuständigen  Ausländerabteilung (Oficina de Extranjeros) bzw. Polizeikommissariat (Comisaría de Policía)  in Spanien beantragen.
  2. Ausländer, die sich nicht im Spanien aufhalten können und nicht beabsichtigen in Spanien ansässig zu werden, können persönlich bzw. mit notarieller Vollmacht bei dem für die Meldeadresse des Antragstellers zuständigen Konsulat von Spanien eine NIE beantragen.
 
  
Allgemeine Informationen zum Antrag:
 
Für die Bearbeitung des NIE-Antrags ist eine Verwaltungsgebühr in bar einzuzahlen (Höhe der Verwaltungsgebühr). Für die Einzahlung der Gebühr ist das Gebühreneinzahlungsformular (Modelo 790, Tasa 012) am PC auszufüllen und im Generalkonsulat die ausgefüllte Seite "Ejemplar para la Administración" desselben einzureichen. Die mit einem Sternchen versehenen Angaben sind Pflichtangaben. Es sind die folgenden Eingaben in der Eingabemaske erforderlich: "NIF/NIE" - Geben Sie Ihre NIF, NIE, Reisepass oder Reisedokument oder ähnliches Dokument an, das Ihre Identität nachweist und für die Einreise nach Spanien gültig ist, "Apellidos y nombre o razón social" - Nachnamen und Vornamen, "Tipo de vía" - "Calle", "Nombre de la vía pública" - Straßenname, Núm - Hausnummer, "Teléfono" - Telefon, "Municipio" - Ort, "Provincia" - "Alemania", "Código Postal" - Postleitzahl. "Autoliquidación" - principal, Beim Antrag auf Ersterteilung einer NIE ist das Feld "Asignación de Número de Identidad de Extranjero (NIE)" a instancia del interesado anzuklicken, beim Antrag einer Bescheinigung das Feld "Certificados o informes emitidos a instancia del interesado". Weiter unten in der Eingabemaske Localidad - Ort und Fecha - Datum. Bei "Forma de Pago" ist "en efectivo" anzuklicken. Am Ende der Eingabemaske ist der angegebene Captcha-Code in das entsprechende Feld zu übertragen. Danach kann man "Descargar impreso rellenado" anklicken, um das ausgefüllte Formular herunterzuladen. Das heruntergeladene Formular muss ausgedruckt werden.     
 
Die Antragstellung hat auf dem offiziellen Antragsformular (EX-15) zu erfolgen. Die Generaldirektion der Polizei und der Guardia Civil von Spanien hat dieses Generalkonsulat angewiesen, nur komplett auf Spanisch und maschinell ausgefüllte Anträge anzunehmen. Die Eintragungen aller persönlichen Daten haben mit den Eintragungen des vorgelegten Lichtbildausweises überinzustimmen. Es besteht die Möglichkeit, den Antrag am Computer auszufüllen und nach dem Eintragen auszudrucken oder die Eintragungen mit einer Schreibmaschine vorzunehmen. Handschriftlich ausgefüllte Formulare können nicht angenommen werden. 
 
Im Kasten „Detalle del motivo: (3)“ des Antragsformulars haben auf Spanisch die folgenden Angaben zu erfolgen:
 
a) Konkreter Grund der Antragstellung, d.h. weswegen die NIE beantragt wird (z.B. Erbschaft von … - herencia de …, notarieller Kaufvertrag über eine Immobilie in … - escritura de compraventa de inmueble en…)
 
b) Benennung der Behörde, Institution oder Person, bei der die NIE vorgelegt werden muss (z.B. öffentliche Verwaltung … - administración pública …, Grundbuchamt … - registro de la propiedad …, Finanzamt … - Agencia Tributaria …, Notar … - notario …, Anwalt … - abogado …, usw.).
 
Der vollständig ausgefüllte Antrag kann ohne vorherigen Termin vom Antragsteller persönlich im Generalkonsulat von Spanien (Mittelweg 37, 20148 Hamburg) von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr eingereicht werden. Von hier aus wird der Antrag an die Generaldirektion der Polizei und der Guardia Civil in Spanien weitergeleitet. In der Regel erhält das Generalkonsulat nach einer Bearbeitungszeit von ungefähr einer Woche die beantragte NIE-Bescheinigung.
 
Nach Weiterleitung des Antrags kann dieses Generalkonsulat keine Auskunft über den Bearbeitungsstand beim spanischen Ausländerzentralregister geben. Die betreffende Information kann nur bei der folgenden zuständigen Behörde erfragt werden:
 
Dirección General de la Policía y de la Guardia Civil
Comisaría General de Extranjería y Fronteras
C/ General Pardiñas 90, 28006 Madrid, Spanien
Telefon: +34 91 3226826, +34 91 3226827
 
Sobald die NIE-Bescheinigung in diesem Generalkonsulat eingegangen ist,  wird diese an die vom Antragsteller im Antrag angegebene E-Mail-Adresse weitergeleitet.
 
Weitere NIE-Bescheinigungen können wie oben beschrieben und mit dem Gebühreneinzahlungsformular (Modelo 790) und dem Antragsformular (EX-15) beantragt werden (Höhe der Verwaltungsgebühr).
 
 
 
Allgemeine Informationen zur spanischen Ausländeridentitätsnummer, Número de Identidad de Extranjero - NIE
 
Ausländer, die in Spanien wirtschaftliche, berufliche oder soziale Interessen pflegen, erhalten auf Antrag eine Ausländeridentitätsnummer, Número de Identidad de Extranjero oder umgangssprachlich auch einfach nur "NIE" genannt. Diese NIE ist fortlaufend, persönlich und unübertragbar und wird im spanischen Ausländerzentralregister von der Generaldirektion der Polizei und der Guardia Civil erteilt. Die NIE dient ausländischen, d.h. nicht spanischen, Staatsangehörigen zugleich als Steuernummer, Número de Identificación Fiscal (NIF). Die NIE ist bei allen Anträgen, Erklärungen und Formalitäten gegenüber spanischen Behörden immer anzugeben.
 
Die NIE kann über das spanische Konsulat beantragt werden, in dessen Konsularbereich der Antragsteller seine Meldeadresse hat. Beabsichtigt der Antragsteller in Spanien zu arbeiten oder zu studieren und somit in Spanien zu leben, kann der Antrag nicht über das Konsulat, sondern nur direkt bei der spanischen Ausländerbehörde in Spanien gestellt werden. EU-Bürger müssen sich in Spanien als EU-Bürger registrieren (Solicitud de certificado de registro de residencia comunitaria) und erhalten in diesem Wege ihre NIE. Angehörige von Drittstaaten erhalten die NIE bei ihrem Antrag auf Aufenthaltserlaubnis.
 
Der NIE-Antrag kann in Spanien wie im Konsulat durch den gesetzlichen Vertreter, z.B. Vater bzw. Mutter eines Minderjährigen, Vormund oder Betreuer, oder durch einen Bevollmächtigten gestellt werden. Die Vertretungsmacht ist mit den entsprechenden dazu geeigneten Dokumenten nachzuweisen (Familienbuch, Betreuerausweis). Im Falle einer Bevollmächtigung hat sich die spanische Vollmacht ausdrücklich auf die Beantragung der NIE im Konsulat zu beziehen, von einem Notar unterschrieben und mit einer Apostille beglaubigt sein.
 
Für weitere Informationen zur Antragstellung können Sie sich telefonisch an dieses Generalkonsulat wenden (Durchwahlen +49 40 41464617 oder +49 40 41464619).
  • TWITTER
  • FACEBOOK
  • YOUTUBE
  • FLICKR
  • Instagram
  • Twitter SpainMFA
  • BLOGS
  • ATLAS DE REDES SOCIALES
  • BUZÓN DE QUEJAS Y SUGERENCIAS
  • TRANSPARENCIA
  • MAEC / Sede Palacio de Santa Cruz
    Plaza de la Provincia, 1
    28012 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • MAEC / Sede Palacio de Viana
    Duque de Rivas, 1
    28071 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • MAEC / Sede Torres Ágora
    Serrano Galvache, 26
    28033 MADRID
    Tfno: 91 379 97 00
  • AECID
    Avda. Reyes Católicos, 4
    28040 MADRID
    Tfno: 91 583 81 00 / 01
    Fax: 91 583 83 10 / 11
  • Dirección General de Españoles en el Exterior y de Asuntos Consulares y Migratorios
    Ruiz de Alarcón, 5 (esq. Juan de Mena, 4)
    28014 MADRID
    Tfno: 91 379 17 00
Gobierno de España
©Ministerio de Asuntos Exteriores y Cooperación
Portal gestionado por la Oficina de Información Diplomática